WikiWolves | Infos für Tierhalter        
nach oben
                    
 
Kontakformular
für Freiwillige

Impressum | Datenschutzerklärung | Version: 8.0.0#0 Perpetual Beta | |


Liebe Tierhalter,

Viele Ihrer Kollegen und vielleicht auch Sie haben durch die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland nun einen erheblichen Mehraufwand, um Ihre Tiere vor Wolfsangriffen zu schützen. Für viele Tierhalter ist die Ausbreitung der Wölfe mit sehr viel Ärgernis und Unsicherheit verbunden. Seit Mai 2015 haben wir verschiedene Zaunbauaktionen in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig Holstein durchgeführt. Unsere bisherigen Erfahrungen und die vielen neuen Kontakte, die wir dadurch geknüpft haben, haben uns deutlich gemacht, dass sehr vielen Leuten, und auch Wolfsfreunden (!), die Situation der Tierhalter nicht egal ist. Die Bereitschaft zu helfen ist groß. Was es dazu braucht sind Leute, die hierfür die Organisation in die Hand nehmen, und genau das wollen wir durch das WikiWolves-Netzwerk erreichen: Wir wollen hilfsbereite Freiwillige zusammenbringen mit denen, die sich beim Schutz ihrer Herden über Unterstützung freuen. Durch das Wolfsmanagement der Bundesländer können Nutztierhalter finanziell beim Herdenschutz unterstützt werden, z.B. für Präventionsmaßnahmen und durch Kompensationszahlungen bei Haustierrissen. Wir unterstützen Sie zusätzlich, indem wir Ihnen unsere Arbeitskraft zur Verfügung stellen. Da unser Netzwerk noch im Aufbau ist, sind unsere zeitlichen Kapazitäten noch limitiert. Je nach Region sind wir unterschiedlich stark vertreten (hier gelangen Sie zur Karte) Das soll Sie nicht davon abhalten, sich an uns zu wenden, wenn Sie Bedarf an Unterstützung haben, kurzfristig oder langfristig. Egal, ob Sie erstmal nur mehr über uns erfahren wollen, Fragen zum Herdenschutz haben, bereits konkret einen Wochenendeinsatz mit uns planen wollen oder selbst neue Ideen in das Netzwerk einbringen wollen:

melden Sie sich einfach, wir freuen uns auf Sie!

Wenn Sie…

…mit FESTZÄUNEN arbeiten und diese für den Herdenschutz aufrüsten oder neu bauen wollen, unterstützen wir Sie gerne im Rahmen eines Wochenendeinsatzes Link (noch ohne Funktion) . Bewährt haben sich Gruppengrößen von etwa 6 Freiwilligen.

…wenn Sie mit mobilen Zäunen wie E-Netzen arbeiten, bringen Ihnen in der Regel Wochenendeinsätze zum Zaunbau nicht viel. Wir können Ihnen aber z.B. kaputte Netze flicken. Es ist auch möglich, dass Sie z. B. an einem Nachmittag ein paar Freiwillige nach Ihren Bedürfnissen schulen. An diese Freiwilligen können Sie sich dann zukünftig wenden, wenn mal Not am Mann (oder an der Frau) ist. Wir helfen Ihnen dabei, Freiwillige in Ihrer Region zu finden (Bitte Geduld mitbringen. Der Erfolg hängt davon ab, wie gut vernetzt wir in Ihrer Region sind).

…FRAGEN zum HERDENSCHUTZ haben, können wir Ihnen soweit möglich Tipps geben, stellen aber auch den Kontakt zu offiziellen Herdenschutzberatern und zuständigen behördlichen Ansprechpartnern in Ihrer Region her.

…SELBST im HERDENSCHUTZ tätig sind, und Ihre Erfahrungen auf unterschiedliche Weisen in unser Netzwerk einbringen möchten: Machen Sie das auf jeden Fall!